Die CHILI-Technologie erlaubt den Aufbau nationaler telemedizinischer Netze

In gering bevölkerten Regionen der Welt stehen in der Regel nicht genügend Ärzte flächendeckend zur Gesundheitsversorgung der Bevölkerung zur Verfügung. Dies ist ein klassisches Anwendungsszenario für die Telemedizin. Mit den CHILI-Produkten lassen sich nicht nur regionale Netzwerke aufbauen, sondern auch nationale Netzwerke, die ganze Länder abdecken.
Dies haben wir z.B. in verschiedenen Ländern Südamerikas unter Beweis gestellt. Mit Partnern haben wir dort Netzwerke in Chile, Brasilien und Kolumbien aufgebaut, die große untervorsorgte Regionen mit qualitativ hohen ärztlichen Leistungen versorgen. Radiologische und andere Daten werden vor Ort erhoben und über Teleradiologie-Lösungen von CHILI sicher und schnell zu den entfernten Experten übertragen, wo diese befundet werden.

Merkmale

  • Webbasierte Lösung über das Internet mit Ausfallsicherheit, Verschlüsselung und Datenkompression
  • Kostengünstige, aber stabile Lösungen vor Ort, die zentral gemanagt werden
  • Integrierte Konzepte für den Datentransport bis zur professionellen Befundungs-Workstation
  • Intelligente Routing-Mechanismen zu Datenverteilung zur Befundung

Vorteile

  • Technologisch einfach durch Verzicht auf komplizierte VPN Lösungen und Internet-Technologie
  • Hohe Skalierbarkeit und Ausfallsicherheit
  • Bessere Versorgung in unterversorgten Regionen
  • Optimale Auslastung von teuren Spezialisten

Referenzen / Anwenderberichte

Unsere Partner in Südamerika

  • ITMS Chile, Santiago de Chile, Chile
  • ITMS Brazil, Sao Paulo, Brasilien
  • ITMS Columbia, Bogota, Kolumbien

Passende Produkte

Das CHILI Hospital PACS Advanced ist die empfohlene Lösung für Krankenhäuser der Schwerpunktversorgung. Das CHILI Hospital PACS Advanced empfängt, speichert und stellt DICOM sowie Nicht-DICOM Daten dar und kann problemlos in die bestehende Infrastruktur integriert werden.

Das Softwarepaket enthält alle wesentlichen Funktionen und Schnittstellen zur Anbindung der verschiedenen Systeme des Hauses, wie KIS, RIS, Modalitäten und erfüllt dabei die IHE-Spezifikationen. Mit dem integrierten Webserver bringt das Hospital PACS Advanced die webbasierte Bildverteilung für 15 gleichzeitige Benutzer gleich mit.

Merkmale

  • Integration mit dem KIS/ RIS 
  • Bis zu 12 Modalitäten  
  • 15 gleichzeitige Anwender in der Bildverteilung
  • DICOM Query/Retrieve zur Abfrage von drei verschiedenen Systemen

Vorteile

  • Mandaten Trennung: Die  Daten können logisch oder physikalisch in verschiedenen  Datenbereichen gespeichert  werden, um auf diese Weise dem Datenschutz Rechnung zu tragen
  • Anpassung von Fremddaten: Fremddaten von CD/DVD oder aus der Teleradiologie können komfortabel an die hauseigenen IDs angepasst werden
  • Multimediale Daten: Offen für alle Daten - Bilder, Videos und Dokumente in beliebigen Formaten (DICOM und NON-DICOM)
  • Das PACS kann von Fremdsystemen per DICOM Query/Retrieve abgefragt werden

CHILI Web ist eine Software-Lösung für Bildverteilung und Teleradiologie auf der Basis der erprobten und erweiterungsfähigen CHILI PACS-Architektur. Das System ist IHE-konform und kann nahtlos in den klinischen Arbeitsablauf integriert werden. Der CHILI Webserver empfängt die Bilder von den bildgebenden Modalitäten oder einem PACS via DICOM und speichert sie in einem relationalen Datenbanksystem. Der Webserver kann dabei als Schnittstelle zum existierenden PACS dienen und die PACS-Bilder Web-Nutzern zur Verfügung stellen.

Merkmale

  • Keine Software-Installation auf den Clients, da webbasiert
  • Keine Abhängigkeit von bestimmten Browsern oder Versionen
  • Aufrufbar aus anderen Systemen (KIS, RIS, Praxiscomputer, Elektronische Akte u.a.)
  • Anwender haben an allen Arbeitsplätzen dieselben Einstellungen
  • Kombinierbar mit PACS-Systemen anderer Hersteller

Vorteile

  • Ressourcenschonend, da kein Konfigurationsaufwand für Benutzeraccounts und keine Softwareverteilung
  • Erhöhung der Prozessqualität: Alle Bilder stehen an allen Arbeitsplätzen zu jeder Zeit zur Verfügung
  • Kostenersparnis, da der Viewer auch für die Befundung geeignet ist
  • Mehrfachnutzen, da durch Verschlüsselung und Kompression auch für die Teleradiologie geeignet

Dieser Viewer ist  ein Betriebssystem-unabhängiger Web-Viewer für mobile Endgeräte z.B. iPad, iPhone (Apple) oder Geräte mit Android Betriebssystem. Er unterstützt sowohl medizinische Anwender als auch PACS-Administratoren im Haus und unterwegs.

Merkmale

  • Hardware- und Betriebssystemunabhängig durch Web-Technologie (HTML5)
  • Zero-Footprint-Prinzip (keine Installation, keine eigene Datenhaltung auf dem Client)
  • Viewer-Funktionen: Zoom, Pan, Level/Window, Annotationen, Befundanzeige u.a.
  • Mobile Bilderfassung über eingebaute Kamera und Zuordnung zum Fall

Vorteile

  • Einfachste Integration in bestehende KIS/RIS/PACS 
  • Aufrufbar per URL aus der elektronischen Patientenakte 
  • Unabhängig von Betriebssystemen und Endgeräten (Apple, Android u.a.) 
  • Sicherheit durch Verschlüsselung und Schnelligkeit durch Kompression
  • Keine App - aber HTML5 

Der professionelle Arbeitsplatz für den Radiologen zur Befundung von medizinischen Daten. Diese Software wird in der Regel mit einem Doppelmonitor oder einem großen Monitor betrieben, auf dem die Inhalte zweier Monitore gleichzeitig dargestellt werden können. Die Steuerung des Bildaufrufs kann wahlweise aus dem RIS oder der Workstation erfolgen. Voruntersuchungen stehen automatisch auf dem zweiten Monitor zur Verfügung. Automatische Hängungen erleichtern und beschleunigen die Arbeit. Die Demovorbereitung erfolgt „nebenbei“ bei der Befundung durch einfaches Drag & Drop in den entsprechenden Demo-Ordner. Dabei werden die Bilder später in der Demo genau so angezeigt wie zum aktuellen Zeitpunkt.

Merkmale

  • Synchronisation der Bildanzeige mit KIS/RIS
  • Automatische Bildanordnung (Hanging-Protokolle)
  • Folder für Bildsammlungen (Demos, seltene Fälle, Lehre)
  • Echtes Multimonitor-Konzept – auch auf einem „großen“ Monitor

Vorteile

  • Schnelleres Arbeiten durch gegenseitige Steuerung von RIS und Workstation
  • Die Demovorbereitung erfolgen „nebenbei“ bei der Befundung
  • Dieselbe Oberfläche in Befundung, Demo und Bildverteilung
  • Unkompliziertes Einholen und Beantworten von Konsilen
  • Übernahme von Bildern per Drag & Drop in Befunde oder Office-Dokumente

Dieser Viewer ist Bestandteil des CHILI Webservers und läuft im Internet-Browser.  In Verbindung mit einem qualitätsgesicherten Monitor ist die Software auch für die Befundung geeignet. 

Merkmale

  • Bildbetrachtung und Befundung (mit qualitätsgesichertem Monitor)
  • Integrierbar in andere Informationssysteme
  • Bildkompression (vorkomprimiert oder dynamisch bei der Datenübertragung)
  • Verschlüsselte Datenübertragung zwischen Server und Client
  • Betriebssystem- und browserunabhängig

Vorteile

  • Arbeitserleichterung für die IT, da keine Installation auf den Clients notwendig ist
  • Verfügbarkeit aller Bilder im Haus und außerhalb
  • Ideal für die Teleradiologie nach Röntgenverordnung
  • Bereitstellung von Bildern und Befunden für Zuweiser

Der Teleradiologie Router ist ein lokal installierbares Programm, das Daten von bis zu drei DICOM Knoten als C-Store SCP entgegen nimmt und via https-basiertem CHILI Protokoll komprimiert an ein definiertes anderes CHILI System weiter leitet. 

Ferner fragt das System aktiv via https-basiertem CHILI Protokoll Daten von einem definierten CHILI System ab, puffert diese und versendet die Daten als C-Store SCU an einen DICOM Knoten  im lokalen Netz weiter.

Die DICOM Header-Daten können während des Transfers mit konfigurierbaren Werten modifiziert werden.

Merkmale

  • Protokoll: http/s
  • DICOM Empfangsknoten: 3 C-Store SCP
  • Weiterleitung an vorhandenes anderes CHILI System (z.B. PACS, Webserver, Gateway)
  • Automatische Weiterleitungsregeln in Abhängigkeit von verschiedenen Parametern (z.B. AET, Port, Wochentag, Uhrzeit)
  • Konfigurierbare Modifizierung von DICOM-Header Daten (z.B. Prefix vor der Study-ID)

Vorteile

  • Kostengünstigste Variante der Teleradiologie bei vorhandenem CHILI Partner 
  • Datenversand im Hintergrund ohne Benutzerinteraktion
  • Automatische Weiterleitung
  • Weitgehend wartungsfrei

Die CHILI Lösungen basieren auf Modulen für die Kommunikation, Speicherung und Anzeige von multimedialen medizinischen Daten. Diese sind konform zu internationalen Standards und wurden unter einem Qualitätsmanagementsystem nach ISO 13485 und ISO 9001 entwickelt. Die Module lassen sich einfach in Anwendungen anderer Hersteller integrieren.

Merkmale

  • Qualitätsgeprüft nach internationalen Normen
  • Modular
  • Auf internationalen Standards basierend (DICOM, HL7, IHE)
  • Plattformunabhängig

Vorteile

  • Kosteneinsparung durch die Verwendung von jahrelang in der Praxis erprobten Modulen
  • Herstellung der Interoperabilität eigener Produkte
  • Reduzierung der Time-to-Market neuer Produkte
Verträge
Zeitraum
Merkmale
Vorteile
Verträge
Zeitraum

Montag bis Freitag
8:00 bis 17:00 Uhr

Merkmale
  • Beantwortung von Fragen zur Bedienung und Konfiguration
  • Proaktive Fehlererkennung
  • Diagnose und Beseitigung von Störungen
  • Kostenlose Installation von Updates und Upgrades
Vorteile
  • Unterstützung bei allen Fragen zum Betrieb des PACS
  • Kein Aufbau von eigenem Know-How für Betriebssysteme, Datenbanken usw. notwendig
  • Kostenlose Updates und Upgrades auf neue Versionen
Verträge
Zeitraum

Täglich
8:00 bis 17:00 Uhr

Zusätzlich:
Auch an Wochenenden und Feiertagen Unterstützung bei schwerwiegenden Störungen

Verträge
Zeitraum

Täglich
rund um die Uhr

Zusätzlich:
An allen Tagen rund um die Uhr Unterstützung bei schwerwiegenden Störungen